© Copyright 1998-2018 Fischer & Partner Rechtsanwaelte, Cologne    -    DATENSCHUTZ
Datenschutzerklärung Wir danken für Ihr Interesse an der Nutzung unserer Website. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Im Folgenden finden Sie alle wichtigen  Informationen zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten, die wir nur gemäß den Bestimmungen des Datenschutzrechts verarbeiten.  Persoenbezogene Daten sind solche Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche  Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer  Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen,  psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.  Die Nutzung unserer Website ist grundsätzlich ohne eine Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Für die Nutzung einiger Funktionen unserer Website können  sich allerdings abweichende Regelungen ergeben, die in diesem Falle nachstehend gesondert erläutert werden. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten ist freiwillig.  Allerdings kann sich aus einem Mangel an Daten eine Einschränkung der Funktionalitäten unserer Dienste ergeben.  Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden sich u.a. in der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).   Verantwortliche Stelle   Verantwortliche Stelle im Sinne der DSGVO, der nationalen Datenschutzgesetze sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:  Fischer & Partner Rechtsanwälte Hohenstaufenring 50674 Köln – Germany Geschäftsführender Partner: Prof. J. Fischer Tel.: +49 (0) 221 474947-0 E-Mail: info@rae-fischer.com 1. Datenquellen und Kategorien der Daten:  Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen im Rahmen der Kontaktaufnahme und/oder im Rahmen der Nutzung von Funktionen dieser Website und  der von uns bereitgestellten Dienste erhalten.  Bei den relevanten personenbezogene Daten kann es sich dabei – je nach Nutzung – um folgende Datenkategorien handeln:  - Name, Vorname  - Kontaktdaten (z.B. Anschrift, E-Mail, Telefon)  - Serverdaten  2. Zwecke der Verarbeitung  Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten zur Bereitstellung und Erfüllung der Ihnen im Rahmen der Website angebotenen Dienste bzw. Informationen sowie zur  Kontaktaufnahme.  3. Rechtsgrundlagen: Soweit Sie uns für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eine Einwilligung erteilen, dient diese i.V.m. Art.6 Abs.1 lit.a EU-Datenschutzgrundverordnung  (DSGVO) als Rechtsgrundlage.  Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten mit einer Vertragspartei, die zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich ist, dient der Vertrag i.V.m. Art.6 Abs.1 lit.b  DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind. Soweit erforderlich,  verarbeiten wir Ihre Daten auf der Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit f. DSGVO über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von  uns oder einem Dritten.  Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist,  ist die gesetzliche oder behördliche Verpflichtung i.V.m.  Art.6 Abs.1 lit.c DSGVO Rechtsgrundlage.  Erfolgt die Datenverarbeitung aufgrund von Erfordernissen zur Wahrung lebenswichtiger Interessen ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art.6 Abs.1 lit.d DSGVO.   Zur Wahrung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder eines Dritten kann die Datenverarbeitung auch über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus auf  der Grundlage von Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO erfolgen, soweit sie erforderlich ist und Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen nicht überwiegen.  4. Datenübermittlung / Weitergabe an Dritte:  Personenbezogene Daten, die bei der Nutzung der Website anfallen, werden von uns grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben. Insbesondere werden die Daten nicht  an Stellen außerhalb der EU übermittelt.  Innerhalb unserer Kanzlei erhalten diejenigen Stellen und Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, welche diese zum Zwecke der Erfüllung unserer Leistungsangebote,  technischen Aufgaben und rechtlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Auftragsverarbeiter können zu diesen Zwecken Daten erhalten,  wenn sie unsere datenschutzrechtlichen Weisungen beachten und sich zur Achtung des Datengeheimnisses verpflichten.   Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nur in Ausnahmefällen und nur soweit Sie zuvor ausdrücklich eingewilligt haben.  5. Dauer der Speicherung  Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Entfällt der Verarbeitungszweck oder läuft eine  gesetzliche Speicherfrist ab, werden die personenbezogenen Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gesperrt oder gelöscht.  Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden  die Kenndaten (z.B. IP-Adressen) der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist. Im Falle der Erfassung der  Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.  6. Ihre Rechte als Betroffene(r)   Sie haben als Betroffene(r) das Recht, jederzeit Auskunft oder Berichtigung über die gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen oder eine Einwilligung  widerrufen. Daneben haben Sie das Recht auf Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruches gegen die Verarbeitung. Ebenso wird auf das  Recht der Datenübertragbarkeit und darauf, dass die Möglichkeit der Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde besteht, hingewiesen.   Entsprechende Ersuchen bitte per E-Mail an uns unter den vorgenannten Kontaktdaten.   Nachstehend erläutern wir Ihre Rechte im Einzelnen:  a) Widerrufsrecht, Widerspruchsrecht  Sie haben das Recht, Ihre Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis  zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.  Ebenso haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen  Daten, die aufgrund von Art.6 Abs.1 lit.e, f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.   b) Auskunftsrecht  Sie können eine Erklärung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Im Falle einer Verarbeitung Ihrer  personenbezogenen Daten können Sie insbesondere Auskunft verlangen über die Datenkategorien, Herkunft der Daten, Zwecke der Verarbeitung, Empfänger, etwaige  Drittlandsübermittlung (einschließlich Garantien gem. Art. 46 DSGVO), geplante Dauer oder Kriterien für die Dauer der Verarbeitung sowie das Bestehen einer  automatisierten Entscheidungsfindung. Gleiches gilt für Profiling gemäß Art.22 Abs.1, 4 DSGVO (ggf. mit Informationen über die involvierte Logik sowie Tragweite und  Auswirkungen).  c) Recht auf Berichtigung   Sie haben das Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig  sind. d) Recht auf Löschung  Sie haben das Recht auf Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, insbesondere wenn diese Daten für die Verarbeitungszwecke nicht mehr notwendig  sind oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen haben oder es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage fehlt oder Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben  und keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung gem. Art.21 Abs.2 DSGVO bestehen oder die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden oder die Löschung  der Daten zur Erfüllung einer Rechtspflicht nach Unionsrecht oder nationalem Recht erforderlich ist oder die Daten in Bezug auf angebotene Dienste der  Informationsgesellschaft gemäß Art.8 Abs.1 DSGVO erhoben wurden.  Löschungsrechte können u.a. dann nicht bestehen, wenn und soweit die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, zur Wahrnehmung von Aufgaben im  öffentlichen Interesse oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist  e)  Recht auf Einschränkung der Verarbeitung  Sie können die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten u.a. verlangen, wenn die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die  Richtigkeit bestreiten, Widerspruch eingelegt haben, der Verantwortliche die Daten für die Verarbeitungszwecke nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur  Rechtsdurchsetzung benötigen, oder Sie im Falle der unrechtmäßigen Verarbeitung statt der Löschung eine Einschränkung verlangen.  f) Recht auf Datenübertragbarkeit  Sie haben u.a. das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese einem  anderen Verantwortlichen zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf einer Einwilligung oder auf einem Vertrag beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter  Verfahren erfolgt. Hierbei haben Sie das Recht, dass die Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies  technisch machbar ist und keine Rechte Dritter beeinträchtigt. Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung, die zur Wahrnehmung einer Aufgabe  im öffentlichen Interesse in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.   g) Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde  Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde,  insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die  Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.   8. Serverdaten  Für den technischen Betrieb werden Daten, die über Ihren Internet-Browser übermittelt werden, erfasst (sogenannte Serverlogfiles). Hierzu zählen: - Browsertyp und -  version - verwendetes Betriebssystem - Webseite, von der aus Sie uns besuchen (Referrer URL) - Webseite, die Sie besuchen - Datum und Uhrzeit Ihres Zugriffs - Ihre  Internet Protokoll (IP)-Adresse. Die so übermittelten Daten werden anonym und getrennt von personenbezogenen Daten gespeichert.  Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Website sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Website und zur  Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.   Hieraus ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung als Rechtsgrundlage gemäß Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO.  9. Kontaktmöglichkeit Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, mit uns per E-Mail zum Zwecke der Kontaktaufnahme oder einer Bewerbung in Verbindung zu treten.    In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.   Im Falle einer Kontaktaufnahme per E-Mail besteht hierin auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.   Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art.6 Abs.1 lit.f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf  den Abschluss eines Vertrages ab, ergibt sich die Rechtsgrundlage aus Art.6 Abs.1 lit.b DSGVO  Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.  Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten die per E-Mail  übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Kommunikation mit dem Nutzer beendet ist.